Lenau I – Dunkle Vorahnungen
Tickets - Winnenden, Klinikum Schloß Winnenden - Andachtssaal

alle Termine dieses Events
Wann
Montag, den
18. März 2019
20:00 Uhr
Preise
ab 17,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Klinikum Schloß Winnenden - Andachtssaal
Schlossstraße 50
71364 Winnenden
Info
Ermäßigter Preis, soweit angeboten, gilt für: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 50%.
Rollstuhlfahrer bezahlen den ermäßigten Preis; Begleitpersonen sind frei. Buchung bitte immer über den Veranstalter

Ermäßigungen werden beim Einlass kontrolliert; bitte zeigen Sie diese bei Verlangen vor.
Lieferung: no info
Lenau I – Dunkle Vorahnungen
Lenau I – Dunkle Vorahnungen
Lenau I – Dunkle Vorahnungen
Mit großem Enthusiasmus wanderte Nikolaus Lenau im Juli 1832 nach Amerika aus, kehrte aber schon bald, enttäuscht vom dort herrschenden Materialismus, zurück nach Schwaben. Pendelnd zwischen Stuttgart und Wien begann er umgehend, als Gegenstück zu Goethes großem Wurf, mit der Niederschrift einer eigenen Fassung des „Faust“-Stoffes. Ahnte er damit sein eigenes Schicksal, die „geistige Umnachtung“, voraus? Eine düstere Episode aus Lenaus Faust („Der nächtliche Zug“) inspirierte Franz Liszt zu einem beeindruckenden Melodram, das ebenso selten aufgeführt wird wie Othmar Schoecks „Notturno“ von 1931/33. Darin gibt Schoeck den von ihm ausgewählten Gedichten Lenaus einen schwermütig-romantischen Ausdruck in diesem expressiven und farbenreichen Werk.

N. Lenau: Auszüge aus „Faust. Ein Gedicht“
F. Liszt: „Der nächtliche Zug“ aus Lenaus „Faust“ für Klavier zu vier Händen und Deklamation
O. Schoeck: „Notturno“ op.47 für Bariton und Streichquartett nach Texten von Nikolaus Lenau
Anfahrt / Map
Was ist los in ...